Samstag, 3. März 2018

I`ll be back!

Nach einem überlebten Schlaganfall melde ich mich zurück ins Leben!
Letzte Woche hat es mich dahin gerafft.

Zum Glück war mein Jüngster zu Hause um mir das Leben zu retten.
Den Rest haben dann der Notarzt und die Rettungsassistenten erledigt und mich rasend schnell in die Notaufnahme nach Minden gebracht.
Nach einer Lyse-Therapie war der Hirninfarkt rasch wieder aufgelöst. im anschließenden CCT war zumindest kein Thrombus mehr nachweisbar.

Mein Dank gilt allen Beteiligten  im Johannes Wesling KHS und natürlich dem Rettungsteam..

Ein kleines Wunder, dass ich heute wieder laufen, sprechen und selbständig essen und trinken kann.

Daran hat der Physiotherapeut  auch großen Anteil, der mich nicht nur physisch wieder aufgerichtet hat.

Bleibt nur mich bei vielen Leuten zu bedanken, die alle dafür gesorgt haben, dass es mir heute wieder so geht wie es geht. Dazu gehört in erster Linie meine Familie, die die schwere Situation bestens gemeistert haben. Außerdem Arbeitskollegen, die mit Rat und Tat zur Hilfe standen.
Inzwischen habe ich 3 Wochen Reha bei den Johanniter Ordenshäusern hinter mir. Dort hat man meine Fähigkeiten weiter gefördert und mich gefordert.

Nun bin ich wieder zu Hause und versuche den Alltag zu meistern. Auch wenn mir manches noch schwerfällt. Aber Leben geht weiter und ich bin froh, dass ich noch da bin.

Unkraut vergeht nicht!

Nach Ostern fängt die Wiedereingliederung in den Beruf an. Ich hoffe, dass ich dann schnell wieder der Alte bin.



Kommentare:

  1. Puh! Alles Gute und weiterhin eine schnelle Rehabilitation.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andreas,
    Danke für die Wünsche. Es geht täglich aufwärts. Inzwischen bin ich in der 3. Woche der Wiedereingliederung. Es läuft. Trotzdem bleibt immer die Sorge, dass es wieder passieren kann.
    Beste Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen

 
blogoscoop